Gemeinsam mit Kindern träumen.

Auf musikalische Reisen gehen. Noten und Instrumente entdecken. Spielerisch lernen.

Musikalische Grundausbildung mit der Blockflöte

Die Blockflöte ist ein beliebtes Instrument. Ihre Blas- und Grifftechnik sind leicht zu erlernen. Nach kurzer Zeit können schon die ersten Lieder gespielt werden.

Der Blockflötenunterricht ist erarbeitet für Kinder ab dem 6. Lebensjahr und erstreckt sich über zwei Jahre, wonach dann ein anderes Instrument oder aber die Blockflöte fortgeführt werden kann. Am Ende besteht die Möglichkeit bei einem „Piccolino-Konzert“ andere Instrumente auszuprobieren. Auch ohne Vorkenntnisse aus der Musikalischen Früherziehung ist ein Beginn sinnvoll.

Die Ausbildung findet in Gruppen statt und erfolgt in den meisten Fällen im Anschluss an den Schulunterricht. Das Spiel in der Gruppe fördert den sozialen Umgang und die individuelle Entwicklung des Kindes. Ziel ist es, die Kinder zum „Gemeinsamen Musizieren“ anzuregen und Freude am Erlernen eines Instrumentes zu wecken.

Es ist bekannt, dass das Erlernen eines Instrumentes sehr positive Auswirkungen auf das gesamte Lernverhalten hat. Das Sozialverhalten, die Kreativität und die Konzentrationsfähigkeit werden gefördert. Mit der Blockflöte vertiefen die Kinder ihre Notenkenntnisse und Rhythmusgefühl. Mit der Blockflöte anzufangen, dafür spricht vieles, z.B. musikalische Grundkenntnisse werden vermittelt. Die für ein späteres Instrument einfach notwendig sind. Nach der Musikalischen Grundausbildung biete die Musikschule weiterführenden Instrumentalunterricht an.